Besoldungsrunde 2015

ver.di-Post für Brandenburgs Nummer eins!

ver.di-Post für Brandenburgs Nummer eins!

Unübersehbar groß und mit zahllosen Unterschriften der verbeamteten  Beschäftigten versehen erreichte dieser Tage eine Postkarte den brandenburgischen Ministerpräsident Woidke.
Die Botschaft unmissverständlich:

Wir, die Beamtinnen und Beamten fordern Sie auf, die Tarifeinigung zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder und den Sozialpartnern zu Einkommenserhöhungen zeit- und inhaltlich auf den Beamtenbereich zu übernehmen.

Wir erbringen wie Tarifbeschäftigte jeden Tag unsere Leistung und tragen gleichfalls zu hochwertigen Dienstleistungen bei.
Es gebietet das Dienst- und Treueverhältnis, zu dem wir auch in Zukunft stehen wollen, dass auch wir an besseren Beschäftigungsbedingungen teilhaben.

Brandenburg überträgt das Tarifergebnis nunmehr mit gleichen Steigerungsraten jedoch mit 3-monatigen Verzögerung auf die eigenen Beamtinnen und Beamten:

  1. Schritt: 1. Juni 2015 um 2,1 Prozent (abzüglich 0,2 Prozent)
  2. Schritt: 1. Juli 2016 um 2,3 Prozent, mindestens aber um 75 Euro (abzüglich 0,2 Prozent)
Postkarte an Herr MP Woidke ver.di Postkarte an Herr MP Woidke