Besoldung

Besoldungstabellen Bund 2021 / 2022

Besoldung

Besoldungstabellen Bund 2021 / 2022

Online-Banner unverzichtbar ver.di #unverzichtbar

Wir machen Besoldung!

ver.di hat erreicht, dass das Tarifergebnis vom Oktober 2020 zeit- und weitgehend systemgerecht auf die Beamt*innen des Bundes sowie auf seine Richter*innen und Soldat*innen übertragen wird. Die Besoldung wird zum 1. April 2021 und zum 1. April 2022 erhöht.

Gemeinsam haben wir Zeichen gesetzt. Der öffentliche Dienst ist unverzichtbar. Das zeigt sich in Zeiten der Pandemie besonders. Die ver.di-Kolleg*innen des öffentlichen Dienstes sind solidarisch und haben gemeinsam in schwierigen Zeiten einen respektablen Tarifabschluss erreicht.

Gemeinsam wollen wir weiterhin gestalten. Deshalb jetzt Mitglied bei ver.di werden!

Denn eine gute Besoldung fällt nicht vom Himmel!

 

Geltungszeitraum: 01. April 2021 bis 31. März 2022 (+ 1,2 %):

 

Bundesbesoldungsordnung A ver.di Bundesbesoldungsordnung A

 

Erhöhungsbeträge für die Besoldungsgruppen A 5, A 6, A 9 und A 10
Das Grundgehalt erhöht sich in den Besoldungsgruppen A 5 und A 6 für Beamt*innen des mittleren Dienstes sowie für Soldat*innen in der Laufbahngruppe der Unteroffiziere sowie für Fahnenjunker und Seekadetten um 23,47 Euro. Es erhöht sich in den Besoldungsgruppen A 9 und A 10 für Beamte des gehobenen Dienstes sowie für Offiziere um 10,24 Euro.

 

Bundesbesoldungsordnung B ver.di Bundesbesoldungsordnung B

 

 

Bundesbesoldungsordnung W ver.di Bundesbesoldungsordnung W

 

 

Besoldungstabelle R 2021 ver.di Bundesbesoldungsordnung R

 

 

Anwärtergrundbeträge ver.di Anwärtergrundbeträge

 

 

Zulagen ver.di Zulagen

 

Familienzuschlag (ab 01. April 2021):
(Monatsbeträge in Euro)

  • Stufe 1 (§ 40 Absatz 1): 151,16
  • Stufe 2 (§ 40 Absatz 2): 280,35

Bei mehr als einem Kind erhöht sich der Familienzuschlag für das zweite zu berücksichtigende Kind um 129,19 Euro, für das dritte und jedes weitere zu berücksichtigende Kind um 402,51 Euro.

Erhöhungsbeträge für die Besoldungsgruppen A 3 bis A 5:
Der Familienzuschlag der Stufe 2 erhöht sich für das erste zu berücksichtigende Kind in den Besoldungsgruppen A 3 bis A 5 und für Anwärter*innen des einfachen Dienstes um 5,37 Euro, für jedes weitere zu berücksichtigende Kind um

  • in der Besoldungsgruppe A 3 und für Anwärter*innen des einfachen Dienstes: 26,84
  • in der Besoldungsgruppe A 4: 21,47
  • in der Besoldungsgruppe A 5: 16,10

Soweit dadurch im Einzelfall die Besoldung hinter derjenigen aus einer niedrigeren Besoldungsgruppe zurückbleibt, wird der Unterschiedsbetrag zusätzlich gewährt.

Anrechnungsbetrag nach § 39 Absatz 2 Satz 1 BBesG:

  • Besoldungsgruppen A 3 bis A 8: 127,33
  • Besoldungsgruppen A 9 bis A 12: 135,16

 

 

Geltungszeitraum: ab dem 01. April 2022 (+ 1,8 %):

 

Bundesbesoldungsordnung A ab April 2022 ver.di Bundesbesoldungsordnung A

 

Erhöhungsbeträge für die Besoldungsgruppen A 5, A 6, A 9 und A 10
Das Grundgehalt erhöht sich in den Besoldungsgruppen A 5 und A 6 für Beamt*innen des mittleren Dienstes sowie für Soldat*innen in der Laufbahngruppe der Unteroffiziere sowie für Fahnenjunker und Seekadetten um 23,89 Euro. Es erhöht sich in den Besoldungsgruppen A 9 und A 10 für Beamt*innen des gehobenen Dienstes sowie für Offiziere um 10,42 Euro.

 

Bundesbesoldungsordnung B ver.di Bundesbesoldungsordnung B

 

 

Bundesbesoldungsordnung W ver.di Bundesbesoldungsordnung W

 

 

Bundesbesoldungsordnung R ver.di Bundesbesoldungsordnung R

 

 

Anwärtergrundbeträge ver.di Anwärtergrundbeträge

 

 

Zulagen ver.di Zulagen

 

Familienzuschlag (ab 01. April 2022):
(Monatsbeträge in Euro)

  • Stufe 1 (§ 40 Absatz 1): 153,88
  • Stufe 2 (§ 40 Absatz 2): 285,40

Bei mehr als einem Kind erhöht sich der Familienzuschlag für das zweite zu berücksichtigende Kind um 131,52 Euro, für das dritte und jedes weitere zu berücksichtigende Kind um 409,76 Euro.

Erhöhungsbeträge für die Besoldungsgruppen A 3 bis A 5:
Der Familienzuschlag der Stufe 2 erhöht sich für das erste zu berücksichtigende Kind in den Besoldungsgruppen A 3 bis A 5 und für Anwärter*innen des einfachen Dienstes um 5,37 Euro, für jedes weitere zu berücksichtigende Kind um

  • in der Besoldungsgruppe A 3 und für Anwärter*innen des einfachen Dienstes: 26,84
  • in der Besoldungsgruppe A 4: 21,47
  • in der Besoldungsgruppe A 5: 16,10

Soweit dadurch im Einzelfall die Besoldung hinter derjenigen aus einer niedrigeren Besoldungsgruppe zurückbleibt, wird der Unterschiedsbetrag zusätzlich gewährt.

Anrechnungsbetrag nach § 39 Absatz 2 Satz 1 BBesG:

  • Besoldungsgruppen A 3 bis A 8: 129,62
  • Besoldungsgruppen A 9 bis A 12: 137,60